Neurotransmitter

  • die Neurotransmitter der chemischen Synapsen gehören versch. chem. Stoffklassen an

  • trotz der chem. Unterschiede ist allen NT gemeinsam:

    • präsynaptische Synthese

    • vesikuläre Speicherung

    • Freisetzung einer best. NT-Menge, ausgelöst durch ein AP

    • Bindung an postsynaptische Rezeptoren

    • rasche Elimination nach der Erregungsübertragung

  • ebenfalls gilt für die meisten NT:

    • Freisetzung wird durch Mg verhindert

    • sie können mit mehreren Subtypen ihres jeweiligen Rezeptors interagieren

    • ihre Wirkung wird durch enzymatischen Abbau oder durch Wiederaufnahme in das Axoplasma beendet

     


    Neurotransmitter mit zugehörigen Rezeptoren


    Transmitter

    Rezeptoren

    Subtypen

    Rezeptorkopplung

    Azetycholin

    nikotinische


    muskarinische

    muskulärer/ganglionärer Typ

    M1-M4

    I


    G

    Dopamin

    Dopamin-Rezeptoren

    D1-D3

    G

    Noradrenalin/Adrenalin

    -Rezeptoren

    -Rezeptoren

    1, 2

    1, 2, 3

    G

    G

    Serotonin (5-HT)

    Serotonin-Rezeptoren

    viele

    G bzw. I

    Histamin

    Histamin-Rezeptoren

    H1-H3

    G

    Glutamat/Aspartat

    Glutamat-Rezeptoren

    NMDA, AMPA, Kainat

    mGlu1-mGLU2

    I

    G

    GABA

    GABA-Rezeptoren

    GABAA

    GABAB

    I

    G

    Glyzin

    Glyzin-Rezeptoren

    mehrere

    I

    Endorphine

    Opioid-Rezeptoren

    µ, ,

    G

    Tachykinine

    Tachykinin-Rezeptoren

    NK1-NK3

    I


 


2.4.13 15:54

Letzte Einträge: Aminosäuren/ Neurotransmitter, Elektrische Synapsen, Erregungsauslösung an Rezeptoren, Reiztransduktion und Erregungsbildung

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen