Erregungsauslösung an Rezeptoren

  • Rezeptoren/Sensoren: Zellen, an denen physikalische und chemische Reize eine Potentialänderung und damit eine Folge von AP´s hervorrufen

  • Begriff des Rezeptors wird auf 2 versch. Funktionseinheiten angewandt:

    • molekularer Rezeptor, an denen Hormone, Transmitter und Arzneimittel angreifen

      • Proteine, die nach Interaktion mit einem spez. Wirkstoff einen best. Effekt hervorrufen

    • Rezeptoren, bei denen die reizaufnehmenden Zellen oder Zellregionen gemeint sind Sensoren

  • die vom Rezeptor erzeugten AP´s gelangen über die zugehörigen Nervenbahnen zum ZNS

  • dort lösen sie unbewusste Reaktionen oder bewusste Empfindungen und Wahrnehmungen aus

  • die als Reizempfänger dienenden Rezeptoren haben ganz untersch. Strukturen und sind spez. für die Perzeption best. Reizqualitäten zuständig, z.B.

    • Netzhautrezeptoren – Aufnahme elektromagnetischer Wellen

    • Haarzellen (Innenohr) – Aufnahme von Schallwellen

    • Druck-, Schmerz-, und Temperaturrezeptoren (Haut) – Aufnahme entsprechender von außen einwirkender Reize

    • Pressorezeptoren (art. Gefäßsystem) – Registrierung des Blutdrucks

    • Chemorezeptoren (Paraganglien) – Kontrolle der Atemgase im Blut

2.4.13 18:01

Letzte Einträge: Aminosäuren/ Neurotransmitter, Elektrische Synapsen, Reiztransduktion und Erregungsbildung

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen